Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Berufliche Bildung mit digitalen Medien

 

Digitale Medien sind nicht leicht zu erklären.

Jeder von uns hat aber bereits davon gehört oder schon damit gearbeitet.

Medien sind zum Beispiel Zeitungen oder Bücher.

Digitale Medien sind zum Beispiel das Smartphone oder Tablet.

Wir möchten mehr mit digitalen Medien arbeiten.

Dafür haben wir Tablets, Computer und Smartboard in der Werkstatt.

Manchmal muss aber auch zuhause noch etwas gearbeitet werden.

Dazu brauchen wir Informationen von Ihnen.

Diese Daten werden von uns streng vertraulich behandelt.

Wir halten uns an den Datenschutz.

Das Beantworten der Fragen dauert etwa 5 bis 15 Minuten.

 

Bitte markieren Sie das Kästchen hinter "Datensicherheitserklärung anzeigen" und klicken Sie dann auf den Knopf   WEITER

Erläuterung der Datenschutzrichtlinie –
so verwenden wir Ihre Daten bei der
Befragung: Wie sind BBB-Teilnehmende zu Hause technisch ausgestattet?

 

Im Rahmen der Initiative "kreuznacher digitaldialoge" interessieren sich die teilnehmenden Einrichtungen / WfbM dafür, von welchen technischen Voraussetzungen im privaten Kontext und welchem EDV-Erfahrungshintergrund bei deren aktuellen Berufsbildungsbereichs-/BBB-Teilnehmenden ausgegangen werden kann. Die Ergebnisse der Befragung sollen dazu genutzt werden, die Angebote des BBB besser auf die vorhandenen Voraussetzungen anzupassen und ggf. die technischen und bildungsbezogenen Angebote zu verbessern.

Die Befragung richtet sich an alle Teilnehmenden des BBB in den WfbM, die sich an der Befragung beteiligen. Die Teilnahme an dieser Befragung ist sowohl für die Einrichtungen als auch für die BBB-Teilnehmenden freiwillig. Es steht jedem / jeder Teilnehmendem/n im BBB jederzeit frei, sich dagegen zu entscheiden.

Die Entscheidung hat keinerlei Einfluss auf deren Beziehung zur WfbM.  

Diese Erläuterung der Datenschutzrichtlinie gilt nur für diese Befragung. Die juristisch bindende Datenschutzrichtlinie finden Sie auf der Webseite der kreuznacher digitaldialoge unter der Adresse: https://khdi2.org/datenschutzrichtlinie-befragung

Themen:

  1. Welche Angaben lassen sich zum Institut für Technologie und Arbeit (ITA) machen?
  2. Welche Daten erfasst das ITA über Sie?
  3. Wie verwendet das ITA die Daten, die Sie angeben?
  4. Wer hat Zugriff auf Ihre Daten?
  5. Wie lange verwahrt das ITA die von Ihnen angegebenen Daten?
  6. Wie gewährleistet das ITA, dass Ihre personenbezogenen Daten sicher verwahrt sind?
  7. Werden bei dieser Umfrage Cookies oder ähnlicher Code verwendet?
  8. An wen können Sie sich wenden, wenn Sie Fragen zu dieser Studie oder dieser Datenschutzrichtlinie haben?
  9. Wie können Sie auf Ihre Daten zugreifen und/oder sie berichtigen?

 

  1. Welche Angaben lassen sich zum Institut für Technologie und Arbeit (ITA) machen?

Das Institut für Technologie und Arbeit (ITA) ist eine arbeits- und wirtschaftswissenschaftliche Forschungseinrichtung mit der Anerkennung als An-Institut der Technischen Universität Kaiserslautern. Als wissenschaftliche Einrichtung trägt das ITA Verantwortung für die Umsetzung der Forschungsarbeiten in der eigenen Organisation und für die Schaffung der notwenigen Rahmenbedingungen zur Sicherung einer exzellenten Forschungsqualität. Für diesen Zweck hat das Institut verbindlich erklärt, die Verfahrensordnung der Technischen Universität Kaiserlautern sowie die Empfehlungen der DFG-Kommission „Selbstkontrolle in der Wissenschaft“ zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis anzuwenden sowie seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Einhaltung dieser Regeln zu verpflichten. Darüber hinaus ist das ITA ist Mitglied der DeGEval - Gesellschaft für Evaluation e.V.  Damit verpflichtet sich das ITA zur Einhaltung der entsprechenden nationalen wie internationalen Kodizes, Vorschriften und Richtlinien. Weitere Informationen über das ITA finden sich im Internet unter www.ita-kl.de

 

  1. Welche Daten erfasst das ITA über Sie?

Die Befragung besteht aus zwei Teilen. Zum einen werden Fragen zur Person gestellt, darunter die WfbM, in der ein/e Teilnehmende/r im BBB ist, das Geschlecht, das Alter, die Wohnform sowie Unterstützungsbedarfe bei der Nutzung von digitalen Technologien. Zum anderen werden Fragen zur Nutzung der Technologien gestellt, um besser den Erfahrungshintergrund der Teilnehmenden zu verstehen.

Das ITA wertet alle Rückmeldungen anonym aus und liefert den teilnehmenden WfbM nur kumulierte Ergebnisse zurück, aus denen keine individuellen, also einer bestimmten Person zuzuordnende Antworten erkennbar sind. Darüber hinaus erfährt das ITA niemals den Namen der Teilnehmenden.

 

  1. Wie verwendet das ITA die Daten?

Die Teilnahme an dieser Befragung sowie alle Antworten auf die Fragen werden vom ITA streng vertraulich behandelt. Die Antworten werden einzig zu Analysezwecken für die oben genannte Zielsetzung verwendet. Die Ergebnisse dieser Studie sind anonyme statistische Daten. Wir versichern allen Teilnehmenden, dass sie als Person in den Ergebnissen nicht identifizierbar sind.  

Wir versichern darüber hinaus, dass sämtliche Informationen, die während dieser Befragung angeben werden, WEDER für Marketingzwecke verwendet NOCH an Dritte verkauft oder weitergegeben werden.

Wenn es Fragen zu dieser Verlaufsstudie oder zur Verwendung der Daten gibt, wenden Sie sich bitte an den für die Befragung Verantwortlichen. Er ist per E-Mail unter folgender Adresse erreichbar: Dr. Harald Weber, harald.weber@ita-kl.de  

Oder kontaktieren Sie uns unter folgender Postanschrift:  Institut für Technologie und Arbeit (ITA), Befragung „BBB-Teilnehmende“, Trippstadter Str. 113, 67663 Kaiserslautern

Wenn Sie in Verbindung mit dieser Verlaufsstudie mit dem ITA Kontakt aufnehmen, verwendet das ITA Ihre Kontaktdaten, die Sie angeben, ausschließlich dafür, Ihnen eine Antwort auf Ihre Anfrage zusenden zu können.

 

  1. Wer hat Zugriff auf Ihre Daten?

Der Zugriff auf Ihre Daten wird ausschließlich auf die Mitarbeiter des ITA beschränkt, die an diesem Forschungsprojekt beteiligt sind

 

  1. Wie lange verwahrt das ITA die von Ihnen angegebenen Daten?

Nach Ende der Befragung (Ende 2021) vernichten wir auf sicherem Wege sämtliche personenbezogenen Daten; wir behalten ausschließlich die anonymen, aggregierten Forschungsergebnisse.

 

  1. Wie gewährleistet das ITA, dass Ihre personenbezogenen Daten sicher verwahrt sind?

Wir nehmen die Verantwortung, personenbezogenen Daten sicher zu verwahren, sehr ernst.  Dementsprechend ergreifen wir sämtliche angemessenen Vorsichtsmaßnahmen, um sicherzustellen, dass Daten gegen Verlust, Diebstahl oder Missbrauch geschützt sind.  Diese Vorsichtsmaßnahmen beinhalten die ordnungsgemäße technische Sicherung unserer Büroräume, den kontrollierten Zugang zu unseren Computersystemen und die Verwendung sicherer, verschlüsselter Internetanschlüsse, wenn wir personenbezogene Daten erfassen.

 

  1. Werden bei dieser Umfrage Cookies oder ähnlicher Code verwendet?

Bei Online-Befragungen werden Daten in sogenannten ‚Cookies’ erfasst. Es handelt sich dabei um kleine Dateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden.  Diese Dateien werden so sparsam wie möglich und ausschließlich zur Qualitätskontrolle und Gültigkeitsprüfung verwendet. Sie können die ‚Cookies’ löschen oder deren Verwendung verhindern, indem Sie die Browser-Einstellungen auf Ihrem Computer entsprechend anpassen.

Ferner erfassen wir automatisch Daten über Ihr Betriebssystem, Ihre Anzeigeeinstellungen und Ihren Browser-Typ, um sicherzustellen, dass der Fragebogen der Umfrage in einer Form geliefert wird, die zu der auf Ihrem Computer verwendeten Software passt. Wir erfassen keine anderen auf Ihrem Computer vorhandenen Daten, auch nicht die sogenannte IP-Adresse Ihres Computers.

 

  1. An wen können Sie sich wenden, wenn Sie Fragen zu dieser Studie oder dieser Datenschutzrichtlinie haben?

Wenn es Fragen zu dieser Verlaufsstudie oder zur Verwendung der Daten gibt, wenden Sie sich bitte an den für die Befragung Verantwortlichen. Er ist per E-Mail unter folgender Adresse erreichbar: Dr. Harald Weber, harald.weber@ita-kl.de  

Oder kontaktieren Sie uns unter folgender Postanschrift:  Institut für Technologie und Arbeit (ITA), Projekt „Befragung: BBB-Teilnehmende“, Trippstadter Str. 113, 67663 Kaiserslautern

 

  1. Wie können Sie auf Ihre Daten zugreifen und/oder sie berichtigen?

Sie sind berechtigt, eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten anzufordern, die wir aufbewahren. Sie sind ferner befugt, die Berichtigung aller personenbezogenen Daten anzufordern, die wir aufbewahren. Darüber hinaus haben Sie das Recht, die Übermittlung aller Informationen, die Sie uns bereitgestellt haben, an Dritte zu verlangen. Unter gewissen Umständen sind Sie zudem berechtigt, die Löschung oder Vernichtung der personenbezogenen Daten anzufordern, die wir über Sie aufbewahren.

 

Änderung dieser Datenschutzrichtlinie

Wir nehmen regelmäßig Überprüfungen unserer Datenschutzrichtlinie vor. Diese Richtlinie wurde zuletzt am 7. Januar 2020 überarbeitet.